Chlepfibeerimoos Randrinne © Pro Natura Solothurn

Regenerations- und Aufwertungsprojekt Chlepfibeerimoos

Das einzige Hochmoor im Kanton Solothurn wurde mit diversen Massnahmen regeneriert.

Das Aufwertungsprojekt unter der Bauherrschaft der Naturschutzfachstellen der Kantone Solothurn und Bern wurde in enger Zusammenarbeit mit der Eigentümerin Pro Natura und Pro Natura Solothurn vom Herbst 2016 bis 2017 umgesetzt und konnte im Oktober 2017 durch die Regierungsräte der beiden Kantone eingeweiht werden.

Das Ziel war die Wiederherstellung des Wasserhaushalts, der in den Mooren selbst und in ihrer Umgebung überlebenswichtig ist. Im Chlepfibeerimoos soll mit den umgesetzten Aufwertungsmassnahmen nährstoffarmes Regenwasser im Kern des Gebiets liegen bleiben und das nährstoffreichere Wasser möglichst vom Moorkern weg geleitet werden. Dadurch kann die typische und gefährdete Moorvegetation gefördert werden. Wie gut dieses Ziel erreicht wurde, kann erst die nun laufende Erfolgskontrolle zeigen.

Wir haben folgende Massnahmen umgesetzt: 

  • Ableiten des nährstoffreichen Wassers und der Strassenentwässerung in Randrinnen entlang des Moorkörpers.
  • Aufheben der Drainagen in den ans Moor grenzenden Parzellen.
  • Einbauen von Spundwänden zum Reduzieren des Wasserverlustes und zum Rückhalten von nährstoffarmem saurem Wasser in der Hochmoorumgebung.
  • Auflichten der Randbereiche im Südosten sowie des Baumgürtels zwischen dem kleinen und grossen Chlepfibeerimoos.

Die Projektkosten betrugen rund Fr. 700‘000.-. Diese werden durch Beiträge des Fonds naturmade star KW Ruppoldingen der Alpiq Hydro Aare AG, des Ökofonds der BKW, des Renaturierungsfonds des Kantons Bern, der Abteilung Naturförderung des Kantons Bern, Pro Natura und des Fonds Landschaft Schweiz finanziert.

Mit einer Erfolgskontrolle wird die Entwicklung in den nächsten Jahren begleitet. Dabei werden die Vegetation, die Wasserchemie und der Moorwasserspiegel (Hydrologie) untersucht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Chlep­fibee­r­i­moos

Das Chlepfibeerimoos ist das einzige Hochmoor im Kanton…

Naturschutzgebiet