Gänsesäger © Pro Natura

Die missratene Revision des Jagdgesetzes betrifft das Stand-Up-Paddling auf der Aare nicht!

16.09.2020

Stellungnahme des Solothurner Komitees «Jagdgesetz Nein» zur Diskussion um das Stand Up Paddling auf der Solothurner Aare

Die Revision des Jagdgesetzes, über welche die Schweiz am 27. September 2020 abstimmt, beinhaltet keinerlei Änderungen für das Stand Up Paddling auf der Solothurner Aare. Weder würde die Revision eine Lockerung der Vorschriften zwingend erlauben, noch verhindern. Die kantonale Verwaltung vermischt hier unzulässigerweise eine mögliche Anpassung der Jagdverordnung mit dem Jagdgesetz, über welches wir abstimmen. Ein Ja zur Änderung des Jagdgesetzes ist keine Garantie dafür, dass die Jagdverordnung im Sinne der Stand Up Paddler geändert wird. Und auch bei einem Nein zum Gesetz wäre eine Änderung der Jagdverordnung theoretisch trotzdem möglich, weil eine solche das Gesetz nicht bedingt. Stand Up Paddler können daher ohne zu zögern überzeugt Nein zum missratenen Jagdgesetz sagen und sich damit für den Schutz der heimischen Tierwelt aussprechen.

 

David Gerke, Vorstand Pro Natura Solothurn, Tel. 079 305 46 57, @email
Thomas Lüthi, Vizepräsident BirdLife Solothurn, Tel. 079 820 51 94, @email



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Luchs © Stefan Huwiler

23.10.2019

Mis­s­ratenes Jagdge­setz — NEIN!

Dank dem innerhalb weniger Wochen zustande gekommenen…

News

Aktion Biber & Co. Mittelland

Unsere Gewässer sind unter Druck und damit auch viele…

Projekt